TRAILER* Quelle: Youtube
Ab 30. Januar im Kino

Ricky, Abby und ihre zwei Kinder leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Egal, wie sehr die beiden sich jedoch anstrengen, wissen sie, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch dann heißt es: Jetzt oder nie! Dank der digitalen Revolution bietet sich Ricky die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte. Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht. Die Familie muss enger zusammenrücken und um ihren Zusammenhalt kämpfen.

In SORRY WE MISSED YOU, der im Wettbewerb des 72. Filmfestivals in Cannes uraufgeführt wurde und beim 27. Filmfest Hamburg Deutschlandpremiere feierte, thematisiert Ken Loach erneut die Missstände unserer modernen Welt und gibt den einfachen Leute eine Stimme. Nach dem 2016 mit der Goldenen Palme ausgezeichneten ICH, DANIEL BLAKE porträtieren Loach und sein langjähriger Drehbuchautor Paul Laverty nun in dem bewegenden Sozialdrama SORRY WE MISSED YOU eine Familie, die an den Bedingungen der globalisierten Arbeitswelt zu zerbrechen droht.

Eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell europaweit die Menschen beschäftigen.

Ergreifend gespielt und mit dem Herz am richtigen Fleck. BERLINER MORGENPOST

CAST

  • Ricky - Kris Hitchen
  • Abby - Debbie Honeywood
  • Seb - Rhys Stone
  • Liza Jane - Katie Proctor
  • Maloney - Ross Brewster
  • Henry - Charlie Richmond
  • Freddie - Julian Ions
  • Rosie - Sheila Dunkerly
  • Robert - Maxie Peters
  • Ben - Christopher John Slater
  • Mollie - Heather Wood
  • Harpoon - Alberto Dumba
  • Roz - Natalia Stonebanks
  • Dogde - Jordan Collard
  • Magpie - Dave Turner
  • Policeman - Stephen Clegg
  • Council Worker - Darren Jones
  • Traffic Warden - Nikki Marshall

CREW

  • Regie - Ken Loach
  • Drehbuch - Paul Laverty
  • Produzentin - Rebecca O’Brien
  • Kamera - Robbie Ryan
  • Szenenbild - Fergus Clegg
  • Ton - Ray Beckett
  • Schnitt - Jonathan Morris
  • Musik - George Fenton
  • Kostüme - Jo Slater
  • Executive Producers - Pascal Caucheteux, Grégoire Sorlat, Vincent Maraval

Sie wollen mit dem Film arbeiten? Wir unterstützen Sie!

Leitfaden für die Arbeit mit dem Film SORRY WE MISSED YOU.
Achtung: SORRY WE MISSED YOU darf ausschließlich im Kino gezeigt werden.

Material zur Ankündigung von Veranstaltungen & Filmstart

PLAKAT & FOTOS

Diese Bildauswahl kann für Ihre Veröffentlichungen, unter Angabe des Copyrights, kostenfrei verwendet werden.

PRESSE

ONLINE MATERIAL

Häufige Fragen

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Veranstaltungsformate, die wir für SORRY WE MISSED YOU empfehlen, ein entsprechendes Datenblatt finden Sie HIER. Von Januar bis Juni 2020 sind Veranstaltungen ausschließlich im Kino möglich.

1. Öffentliche Veranstaltungen: Filmvorführung mit einem anschließenden Gespräch zum Thema im Rahmen einer „regulären“ Kinovorführung (Tickets können regulär an der Kinokasse gekauft werden, ggf. können Partner zusätzlich feste Kartenkontingente für eigene Gäste/Netzwerk erwerben). Sie verbinden sich mit dem Kino und klären die Details. Kosten fallen keine an, maximal für den Abverkauf von eigenen Kartenkontingenten. Mit dem Kino kann eine gemeinsame Bewerbung abgesprochen werden.

2. Geschlossene Veranstaltungen: Filmvorführung mit anschließendem Expertengespräch, das sich inhaltlich an das eigene (Fach-)Publikum richtet. Es fallen Kosten für Kinosaalmiete und Filmlizenz an in maximaler Höhe der normalen Kinoticketpreise. Sie verbinden sich mit dem Kino und klären die Details.

1. Offene Filmvorführung: Das Publikum zahlt seinen Eintritt selbst (7-10 €, je nach Kino).

2. Geschlossene Veranstaltung: Der Partner kauft einen rabattierten Kinosaal. Je nach Uhrzeit, Tag und Personenanzahl liegen die Kosten zwischen 7-9 € pro Kinoplatz. Der Partner übernimmt die Kosten, der Eintritt ist für die Gäste frei.

Einfach eine Mail mit Name, Materialwünschen und Versandadresse an folgende E-Mail-Adresse senden: Bitte Javascript einschalten.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Hinweise zu SORRY WE MISSED YOU. Um dem Film die bestmögliche Wiedererkennbarkeit zu ermöglichen, integrieren Sie bitte auf jeden Fall in Ihren Beiträgen:

  • das Filmplakat
  • den offiziellen Filmtitel SORRY WE MISSED YOU
  • den offiziellen Kinostarttermin: Ab 30. Januar im Kino
  • den Trailer zum Film
  • Informationen zum Inhalt des Films (siehe Kurztext unten und Downloadpunkt „Presseheft“)
  • Hinweis auf Ken Loach als einen der wichtigsten sozialkritischen Filmemacher unserer Zeit
  • Verlinkung zur Filmwebsite www.sorrywemissedyou-derfilm.de
  • Bei facebook-Hinweisen Verlinkung auf @NFPKino
  • Auf Instagram Verwendung des Hashtags #sorrywemissedyou und Verlinkung auf Profil @NFP.Kino
  • Verweis auf Teilnahme im Cannes-Wettbewerb
  • Verwendung des Hashtags #sorrywemissedyou

Textbausteine zur Ankündigung:

LOGLINE

SORRY WE MISSED YOU erzählt eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell die Menschen beschäftigen – überall in Europa.

HINTERGRUND

In SORRY WE MISSED YOU, der im Wettbewerb des 72. Filmfestivals in Cannes uraufgeführt wurde und beim 27. Filmfest Hamburg Deutschlandpremiere feiert, thematisiert Ken Loach erneut die Missstände unserer modernen Welt und gibt den einfachen Leuten eine Stimme. Nach dem 2016 mit der Goldenen Palme ausgezeichneten ICH, DANIEL BLAKE porträtieren Loach und sein langjähriger Drehbuchautor Paul Laverty nun in dem bewegenden Sozialdrama SORRY WE MISSED YOU eine Familie, die an den Bedingungen der globalisierten Arbeitswelt zu zerbrechen droht. SORRY WE MISSED YOU erzählt eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell die Menschen beschäftigen – überall in Europa.

INHALT

Ricky, Abby und ihre zwei Kinder leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Egal, wie sehr die beiden sich jedoch anstrengen, wissen sie, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch dann heißt es: Jetzt oder nie! Dank der digitalen Revolution bietet sich Ricky die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte. Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht. Die Familie muss enger zusammenrücken und um ihren Zusammenhalt kämpfen.

Herausragendes politisches Kino!

SPIEGEL ONLINE

Ergreifend gespielt und
mit dem Herz am richtigen Fleck.

BERLINER MORGENPOST

Ein packendes Werk. Großes Kino.

LA CROIX
Ab 30. Januar im Kino
TRAILER* Quelle: Youtube

*Zum Ansehen des Videos müssen Sie auf „Trailer ansehen“ klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Ricky, Abby und ihre zwei Kinder leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Egal, wie sehr die beiden sich jedoch anstrengen, wissen sie, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch dann heißt es: Jetzt oder nie! Dank der digitalen Revolution bietet sich Ricky die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte. Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht. Die Familie muss enger zusammenrücken und um ihren Zusammenhalt kämpfen.

In SORRY WE MISSED YOU, der im Wettbewerb des 72. Filmfestivals in Cannes uraufgeführt wurde und beim 27. Filmfest Hamburg Deutschlandpremiere feierte, thematisiert Ken Loach erneut die Missstände unserer modernen Welt und gibt den einfachen Leute eine Stimme. Nach dem 2016 mit der Goldenen Palme ausgezeichneten ICH, DANIEL BLAKE porträtieren Loach und sein langjähriger Drehbuchautor Paul Laverty nun in dem bewegenden Sozialdrama SORRY WE MISSED YOU eine Familie, die an den Bedingungen der globalisierten Arbeitswelt zu zerbrechen droht.

Eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell europaweit die Menschen beschäftigen.

CAST

  • Ricky - Kris Hitchen
  • Abby - Debbie Honeywood
  • Seb - Rhys Stone
  • Liza Jane - Katie Proctor
  • Maloney - Ross Brewster
  • Henry - Charlie Richmond
  • Freddie - Julian Ions
  • Rosie - Sheila Dunkerly
  • Robert - Maxie Peters
  • Ben - Christopher John Slater
  • Mollie - Heather Wood
  • Harpoon - Alberto Dumba
  • Roz - Natalia Stonebanks
  • Dogde - Jordan Collard
  • Magpie - Dave Turner
  • Policeman - Stephen Clegg
  • Council Worker - Darren Jones
  • Traffic Warden - Nikki Marshall

CREW

  • Regie - Ken Loach
  • Drehbuch - Paul Laverty
  • Produzentin - Rebecca O’Brien
  • Kamera - Robbie Ryan
  • Szenenbild - Fergus Clegg
  • Ton - Ray Beckett
  • Schnitt - Jonathan Morris
  • Musik - George Fenton
  • Kostüme - Jo Slater
  • Executive Producers - Pascal Caucheteux, Grégoire Sorlat, Vincent Maraval

Sie wollen mit dem Film arbeiten? Wir unterstützen Sie!

Leitfaden für die Arbeit mit dem Film SORRY WE MISSED YOU.
Achtung: SORRY WE MISSED YOU darf ausschließlich im Kino gezeigt werden.

Material zur Ankündigung von Veranstaltungen & Filmstart

PLAKAT & FOTOS

Diese Bildauswahl kann für Ihre Veröffentlichungen, unter Angabe des Copyrights, kostenfrei verwendet werden.

PRESSE

ONLINE MATERIAL

Häufige Fragen

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Veranstaltungsformate, die wir für SORRY WE MISSED YOU empfehlen, ein entsprechendes Datenblatt finden Sie HIER. Von Januar bis Juni 2020 sind Veranstaltungen ausschließlich im Kino möglich.

1. Öffentliche Veranstaltungen: Filmvorführung mit einem anschließenden Gespräch zum Thema im Rahmen einer „regulären“ Kinovorführung (Tickets können regulär an der Kinokasse gekauft werden, ggf. können Partner zusätzlich feste Kartenkontingente für eigene Gäste/Netzwerk erwerben). Sie verbinden sich mit dem Kino und klären die Details. Kosten fallen keine an, maximal für den Abverkauf von eigenen Kartenkontingenten. Mit dem Kino kann eine gemeinsame Bewerbung abgesprochen werden.

2. Geschlossene Veranstaltungen: Filmvorführung mit anschließendem Expertengespräch, das sich inhaltlich an das eigene (Fach-)Publikum richtet. Es fallen Kosten für Kinosaalmiete und Filmlizenz an in maximaler Höhe der normalen Kinoticketpreise. Sie verbinden sich mit dem Kino und klären die Details.

1. Offene Filmvorführung: Das Publikum zahlt seinen Eintritt selbst (7-10 €, je nach Kino).

2. Geschlossene Veranstaltung: Der Partner kauft einen rabattierten Kinosaal. Je nach Uhrzeit, Tag und Personenanzahl liegen die Kosten zwischen 7-9 € pro Kinoplatz. Der Partner übernimmt die Kosten, der Eintritt ist für die Gäste frei.

Einfach eine Mail mit Name, Materialwünschen und Versandadresse an folgende E-Mail-Adresse senden: Bitte Javascript einschalten.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Hinweise zu SORRY WE MISSED YOU. Um dem Film die bestmögliche Wiedererkennbarkeit zu ermöglichen, integrieren Sie bitte auf jeden Fall in Ihren Beiträgen:

  • das Filmplakat
  • den offiziellen Filmtitel SORRY WE MISSED YOU
  • den offiziellen Kinostarttermin: Ab 30. Januar im Kino
  • den Trailer zum Film
  • Informationen zum Inhalt des Films (siehe Kurztext unten und Downloadpunkt „Presseheft“)
  • Hinweis auf Ken Loach als einen der wichtigsten sozialkritischen Filmemacher unserer Zeit
  • Verlinkung zur Filmwebsite www.sorrywemissedyou-derfilm.de
  • Bei facebook-Hinweisen Verlinkung auf @NFPKino
  • Auf Instagram Verwendung des Hashtags #sorrywemissedyou und Verlinkung auf Profil @NFP.Kino
  • Verweis auf Teilnahme im Cannes-Wettbewerb
  • Verwendung des Hashtags #sorrywemissedyou

Textbausteine zur Ankündigung:

LOGLINE

SORRY WE MISSED YOU erzählt eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell die Menschen beschäftigen – überall in Europa.

HINTERGRUND

In SORRY WE MISSED YOU, der im Wettbewerb des 72. Filmfestivals in Cannes uraufgeführt wurde und beim 27. Filmfest Hamburg Deutschlandpremiere feiert, thematisiert Ken Loach erneut die Missstände unserer modernen Welt und gibt den einfachen Leuten eine Stimme. Nach dem 2016 mit der Goldenen Palme ausgezeichneten ICH, DANIEL BLAKE porträtieren Loach und sein langjähriger Drehbuchautor Paul Laverty nun in dem bewegenden Sozialdrama SORRY WE MISSED YOU eine Familie, die an den Bedingungen der globalisierten Arbeitswelt zu zerbrechen droht. SORRY WE MISSED YOU erzählt eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell die Menschen beschäftigen – überall in Europa.

INHALT

Ricky, Abby und ihre zwei Kinder leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Egal, wie sehr die beiden sich jedoch anstrengen, wissen sie, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch dann heißt es: Jetzt oder nie! Dank der digitalen Revolution bietet sich Ricky die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte. Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht. Die Familie muss enger zusammenrücken und um ihren Zusammenhalt kämpfen.